Rechtschutz Rechtschutzversicherungen vergleichen Anbieter Check vergleich

Rechtschutz Rechtschutzversicherungen vergleichen

Ob als Mieter, Autofahrer, Arbeitnehmer oder als Hausbesitzer – heute benötigt man schnell einen Anwalt zur Vertretung der eigenen Rechte. Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung wird daher zu Recht für jeden Einzelnen empfohlen. Worauf man achten muss und inwiefern sich einzelne Versicherungsangebote voneinander unterscheiden, zeigt allein der direkte Vergleich.

Bei einer Rechtsschutzversicherung ist es oft nicht ganz einfach, die richtige Kombination der einzelnen versicherten Aspekte herauszufinden und für sich mit in den Vertrag aufzunehmen.

Die am häufigsten in Anspruch genommene Rechtsschutzversicherung ist der Verkehrsrechtschutz. Hier muss öfter als in anderen Streitfällen der Anwalt zu Hilfe kommen, um die Schuldfrage zu klären. Das kann teuer werden. Eine Rechtsschutzversicherung bietet da wertvolle Hilfe.

Aber auch bei Streitigkeiten mit dem Vermieter oder Nachbarn ist man über eine Rechtsschutzversicherung gut abgesichert. Leistungen und Konditionen unterscheiden sich allerdings erheblich von Versicherung zu Versicherung. Man sollte daher unbedingt verschiedene Angebote miteinander vergleichen, bevor man sich für einen Versicherungsanbieter entscheidet.



Eine Rechtsschutzversicherung deckt grundsätzlich das Kostenrisiko eines Rechtsstreites ab. Dabei werden verschiedene Kosten, zum Beispiel Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Strafkautionen, Zeugengelder oder auch die Kosten des Gegners übernommen bis zu der im Versicherungsvertrag festgelegten Summe.
Beim Vertragsabschlusseiner Rechtsschutzversicherung sollte man sich dann einig sein, ob man ein Komplettpaket braucht oder nur bestimmte Bereiche des täglichen Lebens absichert. Bestandteile von Rechtsschutzversicherungen können zum Beispiel folgende sein: Schadensersatz-Rechtsschutz (Falschberatung beim Aktienkauf o.ä.); Arbeits-Rechtsschutz (Betriebsbedingte Kündigung des Versicherungsnehmers, falsches Arbeitszeugnis o.ä.); Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz (Eigenbedarfskündigung des Vermieters, Mietminderung wegen Mängeln, o.ä.); Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht (Gewährleistungsansprüche aus Kaufverträgen o.ä.); Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten (die Gemeinde erhöhte die Kosten für die Abwasserentsorgung o.ä.); Sozialgerichts-Rechtsschutz (das Arbeitslosengeld II ist falsch berechnet o.ä.); Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen (Alles rund um den Führerschein, Erteilung, Entzug, Auflagen etc.); Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz (dem Rechtsanwalt soll nach einer Beschwerde eines Mandanten die Zulassung entzogen werden. o.ä.); Straf-Rechtsschutz (Beispiele für versichertete Vorwürfe: einfache Körperverletzung, o.ä.); Ordnungswidrigkeiten- Rechtsschutz (Geschwindigkeitsübertretung, Gurtpflicht...o.ä.); Beratungs-Rechtsschutz (Trennung/Ehescheidung, Geburt eines Kindes, Tod eines Verwandten o.ä.); Opfer-Rechtsschutz (Das Opfer ist auch im Rahmen des Täter-Opfer-Ausgleichs versichert. Der Täter versucht hier, die Tat wieder gut zu machen.)
Lassen Sie sich kompetent beraten, dann sind Sie auch mit der richtigen Rechtsschutzversicherung gut beraten. Sehr umfangreiche Leistungsangebote bieten umfassenden Rechtsschutz, denn wie schnell man Beistand brauchen kann, das weiß jeder.

 
 

Weitere kostenlose Verdiensts -portale zum Geld verdienen erhalten Sie hier im
Handy-Partnerprogramm-Affiliate | Energieportale-Partnerprogramm-Affiliate | Versicherungs-Partnerprogramm-Affiliate | Finanzen-Partnerprogramm-Affiliate | Reise-Partnerprogramm-Affiliate |

Startseite -- Impressum







----- -- -- -- -- -- -- -- Strompreisvergleich --- Photovoltaik-Topliste -- -- ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche --